Ingo Gerken – Photographs on Photographs | Raum für Zweckfreiheit

Wann: Kalender » Oktober 18, 2014 – November 9, 2014(ganztägig)
Wo: Karte anzeigen » Raum für Zweckfreiheit (Hinterhaus), Adalbertstraße 71, 10997 Berlin, Deutschland
Preis: Eintritt frei
Kontakt: Jan Ketz (Künstlerische Leitung)
+49 (0)163 1622 339
mail(at)zweckfreiheit.de
Kategorien:
Ausstellung

Öffnungszeiten: Do-Sa 16:30-19 und nach Vereinbarung

Website: Raum für Zweckfreiheit, MdF

Ingo Gerken konzentriert sich in seiner Arbeit Offenes Buch (Open ReSource) auf Werke der historischen wie auch zeitgenössischen Fotografie und Bildenden Kunst. Weiterlesen

Axel Benzmann – Frostbite | Browse Gallery

Wann: Kalender » Oktober 18, 2014 – November 22, 2014(ganztägig)
Wo: Karte anzeigen » The Browse Gallery, Marheinekeplatz 15, 10961 Berlin, Deutschland
Preis: Eintritt frei
Kontakt: The Browse Gallery
030 69814891
info@community-impulse.de
Kategorien:
Ausstellung

Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-20, Sa 8-18

Website: Browse Gallery, MdF

Künstler, Revolutionäre und Berliner – Fotografien aus der Frontstadt West-Berlin

Studentische Massenproteste, Anti-Vietnamkriegs-Demos, junge Menschen mit Fahnen im Laufschritt, bewegte Münder, lachende Augen: Welt im Aufbruch.

Gegenüber: an Absperrgitter drängende Menschenmengen, ältere Berliner/innen, angespannte Gesichtszüge, Plakate, die ein SDS-Verbot fordern, am Geländer Gerangel mit der APO – Aufnahmen, die Axel Benzmann als freiberuflicher Pressefotograf in den 1960er Jahren machte. Mittendrin: Porträts von Persönlichkeiten der Kreuzberger Künstler- und Kneipenszene. Hier bewegte sich Benzmann eher privat, anteilnehmend, beobachtend. Kurt Mühlenhaupt, Günter Grass, Friedrich Schröder-Sonnenstern, Oskar Huth u. a. waren Anti-Establishment. Sie setzten der massiven politischen Einflussnahme auf die Kunst, auf beiden Seiten des Eisernen Vorhangs ihre künstlerische Freiheit und Unabhängigkeit entgegen. Eine Perspektive, die auch dem sympathisierenden 1968er Chronisten Benzmann vertraut war.

Eindrücklich zeigen Benzmanns Fotografien in der von John Colton kuratierten Ausstellung die Energie der politischen Konfrontation und der kulturellen Widersprüche, die die Frontstadt West-Berlin in den 1960er Jahren antrieb.

SpringerParker – Vom Verschwinden der Frabe im Schnee | Petra Rietz Salon Galerie

Wann: Kalender » Oktober 18, 2014 – November 29, 2014(ganztägig)
Wo: Karte anzeigen » Petra Rietz Salon Galerie, Koppenplatz 11A, 10115 Berlin, Deutschland
Preis: Eintritt frei
Kontakt: Petra Rietz
+49 (0)172 6491599
salon@petrarietz.com
Kategorien:
Ausstellung

Öffnungszeiten: Do bis Sa 15-18.30 Uhr und nach Vereinbarung

Website: Petra Rietz Salon Galerie

Die Petra Rietz Salon Galerie präsentiert zum 6. Europäischen Monat der Fotogafie Berlin 2014 unter dem Titel „Vom Verschwinden der Farbe im Schnee“ Arbeiten des Künstlerduos SpringerParker. Weiterlesen

Peter Woelk – PEWOs Bericht zur Lage der Jugend | Laura Mars Grp.

Wann: Kalender » Oktober 21, 2014 – November 22, 2014(ganztägig)
Wo: Karte anzeigen » Laura Mars Grp., Sorauer Straße 3, 10997 Berlin, Deutschland
Preis: Eintritt frei
Kontakt: Gundula Schmitz (Director)
0049 (0)30 - 610 74 630
info@lauramars.de
Kategorien:
Ausstellung

Öffnungszeiten: Di-Fr 13-19, Sa 13-17

Website: Laura Mars Grp.

Peter Woelck (1948 – 2010) studierte Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Danach war er als Fotograf für Kulturämter, Zeitschriften, Verlage, das Fernsehen und verschiedene Großbetriebe in der DDR tätig. Weiterlesen

Metro – The Building of Delhi | Das Foto Image Factory

Wann: Kalender » Oktober 20, 2014 – Dezember 19, 2014(ganztägig)
Wo: Karte anzeigen » Das Foto Image Factory, Wilhelmstraße 118, 10963 Berlin, Deutschland
Preis: Eintritt frei
Kontakt: Das Foto Image Factory GmbH
030 259 318 01
/
Kategorien:
Ausstellung

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-19

Website: MdF

Verena Jaekel, Sandip Kuriakose

Das Thema des 6. MdF Berlin – Umbrüche und Utopien. Das andere Europa – verweist auf die Volkswirtschaften außerhalb Europas, die rasch expandierende Wachstumsraten haben. Sie sind die neuen Knotenpunkte des Kapitalismus im 21. Jahrhundert. Ein solcher befindet sich in Indien und der Hauptstadt Delhi. Weiterlesen